Marktwertupdate Spanien 2018

    • alaba schrieb:

      ..
      Ein Neuer ist glaub ich vier mal Welttorhüter, dazu ein mal sogar Weltsportler des Jahres. Warum ist er auf einmal 5 Mio weniger wert als ein ter Stegen, welcher noch nie eine solche Auszeichnung gewonnen hat und immer für den ein oder anderen groben Patzer (vor allem in der Nationalelf) gut ist?
      ...
      Kann ich teilweise verstehen was du schreibst, aber da spielt auch die Qualität der Liga eine Rolle. Schau mal wie viele unterschiedliche spanische Vereine die letzten 20 Jahre die CL oder EL gewonnen haben und wie viele deutsche Vereine ... 5 zu 1 spricht da ne deutliche Sprache. Eine Nationale Überlegenheit im sportlichen und finanziellen Bereich hat nunmal auch ihre Nachteile.
    • Hanfblume schrieb:

      Das ist aber schon seit Jahren so. Die Marktwerte gerade in Detuschland sind ein Witz im Vergleich zu anderen Ländern.
      Spieler wie Arp usw. wären da locker im 15-20 Mio. Bereich angesiedelt. Nur in Deutschland wird mal ganz Vorsichtig bewertet. Wobei ein Arp ja mal in die richtige Richtung geht.
      Jo, sag ich ja. Wenn ich mich mal an der MWA beteilige (da vergeht einem aber relativ schnell die Lust wieder angesichts vieler Flitzpiepen, die sich da meinen als Fußballkenner aufspielen zu können, ohne teilw. selbst die Basics zu verstehen), dann fordere ich schon eher konservative Werte. Diese werden dann aber idR nochmals von den tm-Paten unterboten - meistens nicht zu knapp...
    • IamJay schrieb:

      alaba schrieb:

      ..
      Ein Neuer ist glaub ich vier mal Welttorhüter, dazu ein mal sogar Weltsportler des Jahres. Warum ist er auf einmal 5 Mio weniger wert als ein ter Stegen, welcher noch nie eine solche Auszeichnung gewonnen hat und immer für den ein oder anderen groben Patzer (vor allem in der Nationalelf) gut ist?
      ...
      Kann ich teilweise verstehen was du schreibst, aber da spielt auch die Qualität der Liga eine Rolle. Schau mal wie viele unterschiedliche spanische Vereine die letzten 20 Jahre die CL oder EL gewonnen haben und wie viele deutsche Vereine ... 5 zu 1 spricht da ne deutliche Sprache. Eine Nationale Überlegenheit im sportlichen und finanziellen Bereich hat nunmal auch ihre Nachteile.
      Aha. Dann kannst du mir sicher erklären, warum ein Kimmich weniger Wert sein soll als Carvajal, oder ein Süle als Gimenez oder ein Thiago oder James als Koke, oder - Knallerbeispiel - ein Busquets 80 mio. wert sein soll während Javi Martinez nur 32 mio. hat. Ich hoffe, du hast noch mehr auf Lager als "La Liga ist viel stärker".
      In der Spitze stimmt dies natürlich, hat die Buli hier schließlich außer Bayern (Kategorie 1 im internationalen Vergleich vs. Barca&Real) und mit einigem Abstand dem BVB und RBL (Kategorie 3-4 international vs. Atletico Kategorie 2, Sevilla Kategorie 3, Villareal und Valencia Kategorie 4) nicht viel zu bieten. Aber darunter ist doch hüben wie drüben bestenfalls nur Mittelmaß. An die Qualität in der Breite wie die Premier League kommt La Liga auch nichtmal im Ansatz ran.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Abaddon ()

    • Damit lässt sich sicherlich nicht alles erklären. Im FM ists ja teilweise auch gefühlt uneinheitlich. Dort gibts ja auch für jede Liga einen Marktwert-Multiplikator ;) Wenn man dann mal dem Spieler einen neuen Vertrag gibt mit mehr Grundgehalt, steigt plötzlich auch sein Markwert, was ich genau so merkwürdig finde da sich ja sonst nix verändert hat. Um da durchzublicken müsste TM ihre Berechnungsformel veröffentlichen.
    • Naja, es gibt ein paar wage Faktoren, die man bei Bedarf als Indikatoren heranzieht. Im Endeffekt schreiben da aber letztlich nur eine Handvoll "Paten" miteinander und tauschen sich (im Geheimen) aus - ab und an guckt von denen vielleicht auchmal jemand in einen der MWA-Threads und guckt, was die User so an Argumenten vorbringen (die Wenigsten stützen sich dabei allerdings auf irgendwelche Fakten, bestenfalls mal Tore+Assists - an Squawka-Vergleichsmatrix, Whoscored & Co. denkt/nutzt aber kaum jemand). Dann entscheidet man seitens der "Paten" mal ganz oligarchisch, was denn nun der "richtige" Marktwert sei.

      So werden bei tm die MW ermittelt... ;) Mit Wissenschaftlichkeit oder einem sinnvollen Ansatz hat das leider herzlich wenig zu tun.
    • Ein Marktwert ist nun mal sowas wie ein Sammlerwert. Den wird man nie wissenschaftlich Benennen können. Von daher ist diese Argumentation auf Dauer nicht zielführend. Auch wird man NIE einen Wert bekommen, mit dem jeder zufrieden ist. Es gibt da schon hier und da gewisse Einflüsse die es zu berücksichtigen sind, aber auch die sind nicht für jeden Spieler der Welt vergleichbar.

      Ein Supertalent aus China würde einen ganz anderen Marktwert haben, als das gleiche Talent aus Deutschland, England, Frankreich etc.
    • Crambell schrieb:

      Abaddon schrieb:

      So werden bei tm die MW ermittelt... Mit Wissenschaftlichkeit oder einem sinnvollen Ansatz hat das leider herzlich wenig zu tun.
      Mich würde mal interessieren wie du dabei vorgehen würdest?
      Das kann ich dir ehrlich gesagt auf die Schnelle nicht fundiert sagen. Ein erster Anhaltspunkt wäre aber definitiv, die real gezahlten Ablösesummen als zu diesen Zeitpunkt gültigen MW heranzuziehen, was tm ja auch nicht macht. Diese kann man dann als Maßstab für vergleichbare Spieler (Alter, Leistung, Position) heranziehen. Leistungsanalyse, und zwar statistisch fundiert, nicht wie das dort bislang abläuft, sollte ebenfalls einen höheren Stellenwert einnehmen. So viel erstmal nur auf die Schnelle.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Abaddon ()

    • IamJay schrieb:

      Hm, dann verstehe ich aber nicht warum man die dann als Grundlage für die Spielstärkenberechnung heranzieht. Aber vermutlich gibts auch keine Alternative dazu.
      Gibt halt - abgesehen von dieser einen von der Fifa gesponsorten Seite, deren Namen ich tatsächlich SCHON WIEDER vergessen habe - nichts wirklich besseres... traurig, aber wahr.


      Hanfblume schrieb:

      Ein Supertalent aus China würde einen ganz anderen Marktwert haben, als das gleiche Talent aus Deutschland, England, Frankreich etc.

      Allein schon, weil in China für chinesische Spieler aufgrund der dortigen Bestimmungen regelrechte Unsummen gezahlt werden, was in Europa allerdings niemanden interessiert... ;) Da kommt ein weiterer Punkt mit rein - Eurozentrismus.
    • Hanfblume schrieb:

      Es macht die Spieler ja schon vergleichbar, aber bei den Spielern ist die Gewichtung und Einflüsse höchst unterschiedlich. Das sportliche spielt ja auch eine Rolle, aber aber da kommt halt noch einiges anderes dazu.
      Aber es gibt keine fixe Formel nach der jeder bewertet werden kann. Sinn ist da aber keine gleiche Berechnung.
      Mag sein, aber das Ganze wird dadurch extrem subjektiv.
      Beispiel: Pulisic wird vor allem aufgrund seines angeblich extremen Vermarktungspotenzials so hoch eingestuft, wie er es aktuell wird, OBWOHL er bisher eine Saison zum Vergessen gespielt hat. Wie viel dem BVB dieses Vermarktungspotenzial bisher aber FAKTISCH eingebracht hat, ist nirgends nachzuvollziehen.
      James, seines Zeichens einer der Fußballer, denen mit Abstand am meisten in den sozialen Medien gefolgt wird, sei es auf Twitter, Instagram, Facebook oder sonstwo, und zugleich mehr oder minder als kolumbianischer Volksheld einzustufen ist, wird diesbzgl. keine Beachtung geschenkt. Im Gegenteil - hier wird ignoriert, dass Spieler wie Koke, der nur ein halbes Jahr jünger, aber mitnichten besser (wohl eher schlechter) ist, nicht einmal ansatzweise dieses Vermarktungspotenzial besitzt, plötzlich mit 70 (!) mio. geführt wird, während James bei 50 verbleibt.
      Wir lernen daraus - völlige Willkür.
    • Ich glaub das Problem ist das die Bewerter in anderen Ligen nur irgendwelche Infos von willkürlichen Seiten haben und nach angeblichen Interessen großer Vereine(auch aus sehr unvertrauenswürdigen quellen)
      bewerten. In der Bundesliga sehen die meisten ja was die Spieler leisten und was sie wert sind.Deswegen sind dort auch wenn man nicht mit anderen Ligen vergleicht,die Werte recht realistisch.
      :pirat: :pirat: :pirat: :pirat:
    • Hans Peta schrieb:

      Ich glaub das Problem ist das die Bewerter in anderen Ligen nur irgendwelche Infos von willkürlichen Seiten haben und nach angeblichen Interessen großer Vereine(auch aus sehr unvertrauenswürdigen quellen)
      bewerten. In der Bundesliga sehen die meisten ja was die Spieler leisten und was sie wert sind.Deswegen sind dort auch wenn man nicht mit anderen Ligen vergleicht,die Werte recht realistisch.
      tm gibt es auch in Spanien & Co. und wird von den dortigen Paten "gepflegt" ;)